Trainingslager

Nachwuchs-Trainingslager 2008 in Detmold - von Maren Goes (Trainerin)

(Maren) In der letzten Woche der Sommerferien fand neben dem Trainingslager in Obernkirchen auch ein Trainingslager in Detmold statt, zu dem alle Kinder aus der 3., 4. und 5. Mannschaft eingeladen wurden.

Von Montag bis Freitag sollte jeden Tag an Land und im Wasser gespielt und trainiert werden. Dieser Herausforderung stellten sich 13 Kinder und 2 Trainer.

Geplant waren ursprünglich 20 Minuten zum Aufwärmen an Land und 60 Minuten Training im Wasser. Irgendwie waren aber immer alle so schnell umgezogen, dass wir 30 Minuten Aufwärmen und Spiele gemacht haben, und trotzdem fast 70(!) Minuten im Wasser hatten. Allein dieses Fazit lässt auf eine sehr motivierte Gruppe schließen!

Nach kleineren anfänglichen Schwierigkeiten die sich uns allen beim ersten Aufwärmen stellten (wer heißt wie? Welcher T-Shirt Farbe ordne ich mich zu wenn mein Shirt gestreift ist?) sollte sich außerdem die Frage nach dem geeigneten Schuhwerk als größeres Problem herausstellen. Manche wollten einfach nicht glauben, dass Ballerinas, Crox, Flip-Flops und Chucks zwar schön an den Füßen aussehen, zum Aufwärmtraining aber ungeeignet sind. Außerdem wurde immer öfter unsere Kreativität gefragt… Wie spielen wir Völkerball ohne Linie in der Mitte? Was machen wir, wenn der Volleyball platt ist? Wie geht Spinnenlauf? Wie sage ich der Trainerin, dass das Lied, das sie für die Reise nach Jerusalem ausgesucht hat nicht so mein Geschmack ist? ;-)

Im Wasser ging es dann richtig zur Sache:

Poolnudeln, Bretter und Bälle waren im Dauereinsatz, wobei Bälle und Bretter(nein, nicht zum Beine schwimmen) nach Meinung einiger Kinder trotzdem noch viel zu selten eingesetzt wurden und zum Lieblingsgerät erklärt wurden.

Wir hatten die ganze Woche Glück mit dem Wetter und konnten fast immer 2 Bahnen im Freibad haben. Die Sonne schien am Mittwoch und Donnerstag so stark, dass Eincremepflicht für alle Kinder angeordnet wurde, und die Trainerin als Einzige einen Sonnenbrand davontrug. Probleme mit dem Verteilen der Sonnencreme hatten einige der jungen Herren. Besonders die Beine sahen sehr…naja, weiß aus. Marie, ganz Modebewusst, quittierte die Nörgeleien ihrer Mitschwimmer mit dem Satz: „Mach dir nix draus. Weiße Hosen sind der Trend des Sommers!“

Während am Montag und Dienstag noch relativ „normale“ Übungen geschwommen wurden kannten wir ab Mittwoch keine Gnade mehr ;-). Der Mittwoch gehörte dem Delphin schwimmen: Neben normalen Kicks wurde sich auch an „Hühnerflügeldelphin und Robotterdelphin“ versucht. Nach dem Training stürmten wir regelrecht die Eisdiele Piccoli, wo sich die meisten (11 von 15) für ein wohlverdientes Spaghettieis entschieden, womit wir uns in den Schlosspark gesetzt haben. Das hat allen so gut gefallen, dass sie garnicht wie eigentlich abgemacht, um halb 3 gehen wollten. Nach dem Eis essen haben wir noch ziemlich lange auf der Wiese gesessen und erzählt bzw. fangen gespielt.

Donnerstag war Brustschwimmen angesagt und es wurde richtig verrückt: Brust rückwärts, auf der Stelle, kniend auf dem Brett oder klatschend meisterten alle und waren oft über sich selbst erstaunt. Eine besondere Herausforderung war es, mit einem Arm diagonal ein Bein über dem Körper festzuhalten und trotzdem noch Brust zu schwimmen. O-ton Martin nach dieser Übung: „ Gebt es zu, ihr wolltet auch mal was zu lachen haben“. Wir waren aber eher erschrocken, da alle Kinder diese Übung besser ausgeführt haben als wir es selber konnten… Muss an der nachlassenden Gelenkigkeit im Alter liegen…

Am Freitag sollten nochmal alle Register gezogen werden. Kraul war unser Thema und es wurde fleißig gewunken, geklatscht und mehrere Partnerübungen absolviert. Nicht so recht klappen wollte es mit dem „Scheibenwischer“. Aber damit haben wir ja schonmal ein Ziel für das nächste Trainingslager.

Zum Abschluss wurde nach den Training gegrillt und alles lief noch besser als erwartet: Das Wetter hielt und der Gasgrill ließ sich problemlos bedienen. Wir besorgten Würstchen und Getränke, die Kinder haben reichlich Salate, Brot u.Ä. mitgebracht. Es gab sogar ein Kuchen zum Nachtisch. Alle haben auch wirklich vorbildlich beim Aufbauen und hinterher beim sauber machen geholfen.

Insgesamt war das Grillen ein wirklich gelungener Abschluss für eine sehr schöne Woche!

Fazit: Ihr wart eine tolle, engagierte Mannschaft. Super wie toll ihr die ganze Woche mitgemacht habt. Mir hat es riesen Spaß gemacht, obwohl es schon sehr anstrengend war, aber das gehört ja dazu. Ich freue mich jetzt schon aufs nächste Jahr wenn wir uns hoffentlich wieder für eine Woche unserem Lieblingselement widmen können!

Copyright: Schwimmverein Detmold 06/21 e.V. | Postfach 26 44 | 32716 Detmold

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.